Vorgaben zur Anfertigung der Bachelor- / Masterarbeit

Bachelor- / Masterarbeiten werden in der Regel in deutscher Sprache abgefasst. Einige Fachprüfungsordnungen sehen vor, die Arbeit in einer anderen als der deutschen Sprache abfassen zu dürfen. Zum Teil ist hierfür ein Antrag o. ä. notwendig, nähere Angaben entnehmen Sie bitte der für Sie geltenden Fachprüfungsordnung. Sofern ein Antrag erforderlich ist, legen Sie diesen Ihrer Erstgutachterin bzw. Ihrem Erstgutachter vor, der mit seiner Unterschrift auf dem Antrag auf Zulassung die Genehmigung zum Anfertigen der Bachelor- / Masterarbeit in einer Fremdsprache dem Gemeinsamen Prüfungsamt bestätigt.

Wird die Bachelor- / Masterarbeit in einer anderen als der deutschen Sprache abgefasst, so ist zusätzlich eine Zusammenfassung in deutscher Sprache beizufügen. Sofern in der Fachprüfungsordnung keine anderen Angaben aufgeführt sind, sollte die Zusammenfassung 2-5 Seiten nicht übersteigen.

Der Bachelor- / Masterarbeit ist eine Erklärung hinzuzufügen. Mit dieser Erklärung bestätigen Sie, dass Sie die Arbeit selbstständig verfasst und keine anderen als die angegebenen Quellen und Hilfsmittel benutzt sowie Zitate kenntlich gemacht haben. Bitte nutzen Sie den Formulierung aus dem Merkblatt / der Anmeldebestätigung, dort finden Sie auch weitere Angaben zu den formalen Anforderungen seitens des Gemeinsamen Prüfungsamts zur Gestaltung der Bachelor- / Masterarbeit. Beachten Sie, dass die Universitätslogos oder -siegel dem Copyright und Markenrecht unterliegen und somit nicht verwendet werden dürfen.

Fachspezifische Angaben zur Bachelor- / Masterarbeit sind in der jeweiligen Fachprüfungsordnung aufgeführt, alle weiteren Vorgaben zur Anfertigung und Gestaltung (Seitenrand, Zeilenabstand, Zitierweise etc.) besprechen Sie mit der Erstgutachterin/dem Erstgutachter.