Fach-, Profil- oder Abschlusswechsel

Bei einem Fach-, Profil- oder Abschlusswechsel* müssen der neuen Studiensituation angepasst werden, damit die Berechnung der erworbenen Leistungspunkte sowie der (vorläufigen) Fach-, Profil- und Gesamtnoten korrekt erfolgen kann und auch die Nutzung der Onlinefunktionen weiterhin möglich ist. hier weiterlesen...

Die Anpassung des Prüfungskontos erfolgt durch das für Sie (ggf. neue) zuständige Prüfungsamt. Dabei werden die Leistungen, die weiterhin (Pflicht-)Bestandteil Ihres Studiums sind, entsprechend umgebucht.


Bei Leistungen, die nicht mehr für Ihr neues Studium verwendet werden können, besteht evtl. die Möglichkeit, diese für Wahl- oder Profilierungsbereiche - sofern vorhanden - anzurechnen. Näheres dazu finden Sie unter dem Punkt Anerkennung.

Prüfungen, die nicht angerechnet werden können, können auf Wunsch unter „Weitere Studienleistungen“ mit aufgenommen werden. Diese Leistungen gehen nicht in die Berechnung der Gesamtnote und der Leistungspunkte mit ein, werden aber auf der Leistungsübersicht aufgeführt.

Gerne stehen wir Ihnen bei weiteren Fragen auch während unserer Sprechzeiten zur Verfügung.

(* damit ist nicht der Wechsel vom Bachelor- zum Masterstudium, sondern ein Wechsel von einem Zwei-Fächer- zu einem Ein-Fach-Bachelor-/Masterstudium oder umgekehrt gemeint)