Verlängerung der Bearbeitungszeit

Liegen Gründe für eine Verlängerung der Bearbeitungszeit vor, muss unverzüglich ein entsprechender Antrag gestellt werden. Hierfür steht Ihnen unter Formulare der Vordruck „Antrag auf Verlängerung der Bearbeitungszeit“ zur Verfügung.

Liegen sachliche Gründe für eine Verlängerung vor, so sind diese umfassend schriftlich zu erläutern, zu belegen und formlos dem Antrag beizufügen. Im Krankheitsfall ist unverzüglich mit dem Antrag als Nachweis das Attestformular im Gemeinsamen Prüfungsamt einzureichen. Die Unverzüglichkeit ist gewahrt, wenn der Antrag spätestens fünf Tage nach Eintreten der Verlängerungsgründe im Prüfungsamt vorliegt. Die Bearbeitungszeit kann aus sachlichen Gründen längstens um die in den Fachprüfungsordnungen bzw. in der Zwei-Fächer-Prüfungsordnung angegebene Frist verlängert werden. Im Krankheitsfall ruht die Bearbeitungszeit für die nachgewiesene Dauer der Erkrankung. Die Entscheidung über den Verlängerungsantrag wird Ihnen schriftlich mitgeteilt, bei einer Genehmigung wird Ihnen gleichzeitig der neue Abgabetermin genannt.