Coronavirus: Aktuelle Informationen

Erreichbarkeit

Leider sind wir telefonisch zurzeit nicht erreichbar, Sie können uns aber gern per Mail kontaktieren (bitte verwenden Sie Ihre stu-Mailadresse).
Wir bearbeiten Ihr Anliegen so bald wie möglich.

Prüfungen

Prüfungszeiträume im Sommersemester 2020:

Für die Prüfungen im Rahmen der Module, die von der Philosophischen Fakultät angeboten werden, gelten folgende Prüfungs- und Anmeldezeiträume. Die Prüfungszeiträume erstrecken sich jeweils über drei Wochen, die Anmeldezeiträume wurden hingegen auf zwei Wochen verkürzt.

  • 1. Prüfungszeitraum Sommersemester 2020: 03.08.-22.08.2020 (Anmeldezeitraum: 29.06.-12.07.2020)
  • Nachholprüfungszeitraum: 07.09.-26.09.2020 (Anmeldezeitraum: 10.08.-23.08.2020 - Hinweis: Bereits vorliegende Anmeldungen aus dem zweiten Prüfungszeitraum des Wintersemesters wurden übernommen, eine erneute Anmeldung ist daher nicht erforderlich und auch nicht möglich. Denken Sie aber daran, sich abzumelden, wenn Sie den Termin im Nachholzeitraum nicht wahrnehmen möchten.)
  • 2. Prüfungszeitraum Sommersemester 2020: 05.10.-24.10.2020 (Anmeldezeitraum: 07.09.-20.09.2020)

Die Übersicht für die Hauptprüfungszeiträume (1.und 2. Prüfungszeitraum Sommersemester 2020) finden Sie hier.
Die Übersicht für den Nachholprüfungszeitraum hier.

Im besonderen Ausnahmefall können einzelne Prüfungen außerhalb der o.g. Zeiträume angeboten werden. Einen Überblick zur Lage der Prüfungszeiträume finden Sie auf den Zentralen Informationsseiten der Prüfungsverwaltung.

Beachten Sie bitte, dass Prüfungen in Wahlpflichtmodulen der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät davon abweichende Zeiträume haben (z. B. Klausur: Einführung BWL/Klausur: Einführung VWL im Nachholprüfungszeitraum 24.08.-05.09.2020, Anmeldezeitraum 27.07.-09.08.2020). Den Terminplan für diese Prüfungen finden Sie hier.

Anmeldung, Abmeldung (Stornierung) und Rücktritt

Die Anmeldung zu Prüfungen im laufenden Sommersemester kann im jeweiligen Anmeldezeitraum wie gewohnt online erfolgen, auch zu den Prüfungen im Nachholprüfungszeitraum (sofern Sie sich noch nicht im Wintersemester angemeldet hatten). Beachten Sie bitte, dass eine Anmeldung zu Prüfungen im zweiten Prüfungszeitraum nur für die Prüfungen möglich ist, für die auch eine entsprechende Prüfungsmöglichkeit/Wiederholungsmöglichkeit im laufenden Semester besteht.

NEU: Hausarbeiten u. ä. Leistungen mit langem Bearbeitungszeitraum, deren Wiederholungsmöglichkeit in der Regel erst im Folgesemester angeboten wird, können im Sommersemester ausnahmsweise nicht nur im ersten Anmeldezeitraum sondern bis zum Ende des zweiten Anmeldezeitraums (also vom 29.06.20 bis einschließlich 20.09.2020) angemeldet werden. Dieser verlängerte Zeitraum gilt auch für die Praktika im Profil Lehramt an Gymnasien.

Leider gibt es Probleme mit der Anmeldung, wenn Sie für die entsprechende in einem Vorsemester nicht zugelassen wurden (anstelle der Option "Prüfung anmelden" erscheint der Hinweis in Klammern "Prüfungsanmeldung nicht zugelassen". Melden Sie sich bitte im entsprechenden Anmeldezeitraum, damit eine Anmeldung stattdessen per Formular erfolgen kann.

 

Achten Sie bei der Onlineanmeldung auf die zusätzlich zum Prüfungszeitraum (01/02) aufgenommenen Semesterangaben (Sommersemester 2020/ Wintersemester 2019/2020). Die Prüfungen des Nachholprüfungszeitraum sind unter Wintersemester 2019/20, Prüfungszeitraum: 02 aufgeführt.
Sofern Sie sich bereits zu einer Prüfung im zweiten Prüfungszeitraum des Wintersemesters 2019/2020 angemeldet hatten, die nun im Nachholprüfungszeitraum angeboten wird und an der Sie nun nicht mehr teilnehmen möchten oder können, so ist eine Abmeldung (Stornierung) möglich. Technisch ist die Abmeldung (Stornierung) auch bereits vor Beginn des Anmeldezeitraums für den Nachholprüfungszeitraum (10.08.2020) möglich (z. B. wenn die Prüfung auch in den regulären Prüfungszeitraumen des Sommersemesters angeboten wird und auch eine Prüfungsteilnahme zu dem Termin im ersten Prüfungszeitraum möglich ist) und damit auch eine selbständige fristgerechte Anmeldung zu dieser Prüfung im ersten Prüfungszeitraum. Beachten Sie, dass im ersten Prüfungszeitraum die Prüfung in der Regel zur Lehrveranstaltung des Sommersemesters angeboten wird und somit die Prüfungsinhalte abweichen können. Besprechen Sie vor einem Wechsel daher rechtzeitig mit Ihrer Prüferin/Ihrem Prüfer, ob eine Prüfungsvorbereitung zu dem neuen Thema auch ohne erneuten Lehrveranstaltungsbesuch erfolgen könnte oder ob doch besser das Prüfungsangebot im Nachholprüfungszeitraum genutzt werden sollte.

Mit Ende des Anmeldezeitraums für den jeweiligen Prüfungszeitraum ist eine Abmeldung nur noch für Klausuren (bis acht Tage vor Prüfungsdatum), nicht aber mehr für andere Prüfungsformen, möglich. Sollten kurzfristig Gründe auftreten, die Sie an einer Prüfungsteilnahme hindern, besteht die Möglichkeit, einen Antrag auf Rücktritt aus triftigem Grund zu stellen. Informationen zum Rücktrittsverfahren im Sommersemester 2020 werden demnächst auf den zentralen Seiten bereitgestellt.

Klausuren, Tests

Sofern möglich, werden Präsenzprüfungen durch andere Formate ersetzt. Die Information sehen Sie bei der Anmeldung.

Mündliche Prüfungen

Mündliche Einzelprüfungen können stattfinden, sofern die Einhaltung der Hygienevorschriften und Abstandsregeln möglich sind. Teilweise werden diese auch als Videokonferenz angeboten oder aber durch andere Prüfungsformate ersetzt.

Beachten Sie zu Videokonferenzprüfungen bitte in dieser Übersicht bereitgestellten Hinweise.

Hausarbeiten, Projektarbeiten u. ä. in der vorlesungsfreien Zeit zu erbringende Prüfungsleistungen

Für Prüfungen aus dem Wintersemester 2019/2020 mit einem Abgabetermin nach dem 16.03.2020 wurde der Abgabetermin auf dem 30.09.2020 gesetzt, eine frühere Abgabe ist möglich. (Ausnahme: Portfolios im Praxissemester)
Für die Prüfungen aus dem Sommersemester 2020 sind die Abgabetermine im System erfasst.

Weitere Informationen zu den Prüfungen finden Sie zum Teil auch auf den Seiten der Institute/Seminare.

Freiversuch

Eine im Sommersemester 2020 abgelegte und nicht bestandene Prüfung gilt als Freiversuch. Der Freiversuch kann nicht zur Notenverbesserung dienen.

Der Freiversuch gilt für alle Prüfungen, die im Rahmen von Modulen, die von Einrichtungen der Philosophischen Fakultät angeboten werden und in einem der drei Prüfungszeiträume des Sommersemesters 2020 (erster Prüfungszeitraum im August, Nachholprüfungszeitraum im September und zweiter Prüfungszeitraum im Oktober) stattfinden, im Sommersemester 2020 lehrveranstaltungsbegleitend erbracht wurden/werden sowie für Hausarbeiten und ähnliche Leistungen mit einem langen Bearbeitungszeitraum, die im Sommersemester 2020 erbracht werden.

Der Freiversuch gilt unabhängig davon, in welchem Versuch diese Prüfung angetreten wird und unabhängig von der Prüfungsform.

Zudem gilt der Freiversuch auch, wenn eine angemeldete Prüfung nicht angetreten bzw. erbracht wird und dadurch als nicht bestanden gelten würde.

Weiterhin gilt sie auch für die im zweiten Prüfungszeitraum des Wintersemesters 2019/2020 kurzfristig in Form einer Ersatzleistung angebotenen Präsenzprüfungen.

Im Falle von Importmodulen gelten die Freiversuchsregelungen des jeweils exportierenden Faches. Informieren Sie sich dazu auf den entsprechenden Internetseiten der Fakultäten, dem die Fächer angehören.

Eine Antragsstellung ist nicht erforderlich. Die Änderung der Einträge aus dem ersten Prüfungszeitraum erfolgt vor Beginn des Anmeldezeitraums für die Prüfungen des zweiten Prüfungszeitraums.

Bachelor- und Masterarbeiten

Nachfolgende Information gilt nicht für Bachelorarbeiten im Fach Psychologie, bitte erkundigen Sie sich hier.

Die Bearbeitungszeit für Bachelor- und Masterarbeiten wurde vom 16.03.2020 bis einschließlich 13.07.2020 ausgesetzt. Damit verlängert sich die Bearbeitungszeit bei einer Anmeldung bis zum 16.03.2020 um ca. 17 Wochen. Wurde die Anmeldung nach dem 16.03.2020 vorgenommen, berechnet sich die Dauer der Verlängerung der Bearbeitungszeit ab dem Tag der Anmeldung bis einschließlich 13.07.2020. Eine Antragsstellung im Einzelfall für diese Verlängerung ist unabhängig vom Anmeldedatum nicht erforderlich. Die Abgabetermine im Prüfungsverwaltungssystem werden in den kommenden Tagen angepasst, so dass Sie voraussichtlich ab dem 20.07.2020 Ihren tatsächlichen Abgabetermin der Übersicht „Info über angemeldete Prüfungen“ entnehmen können (aufgrund technischer Schwierigkeiten verzögert sich die Bearbeitung um zwei bis drei Tage).

Weitere Verlängerungen im Einzelfall können bei Vorliegen triftiger Gründe im Rahmen der Vorgaben Prüfungsverfahrensordnung gewährt werden. Bitte nutzen Sie dafür den Antrag auf Fristverlängerung und fügen Sie dem Antrag Nachweise bei. Beachten Sie, dass die bereits erfolgte Verlängerung durch die Aussetzung der Bearbeitungszeit in Bezug auf die maximal mögliche Verlängerungsdauer berücksichtigt wird.

Die Abgabe der Bachelor- und Masterarbeiten kann zurzeit nicht persönlich im Gemeinsamen Prüfungsamt erfolgen. Reichen Sie stattdessen die Exemplare bitte in einem an uns adressierten Umschlag an der Hauptpforte ein oder senden Sie uns diese per Post zu, achten Sie darauf, dass die Erklärungen in beiden Exemplaren unterschrieben sind und die CD-ROM beschriftet ist. Fügen Sie den Druckfassungen eine Erklärung bei, aus der hervorgeht, dass diese mit dem per E-Mail eingereichten elektronischen Exemplar übereinstimmen und schicken Sie bitte die Arbeit parallel digital als Mailanhang über Ihre stu-Mailadresse an das Gemeinsame Prüfungsamt, so dass die weitere Bearbeitung und Weiterleitung an die Gutachter*innen direkt erfolgen kann. Sofern die Eigenständigkeitserklärung in der „Arbeits-Datei“ nicht unterzeichnet ist, ist ein Foto/Scan der unterschriebenen Eigenständigkeitserklärung zusätzlich beizufügen.
Die Studierenden, die in den letzten Wochen die Arbeiten nur digital eingereicht haben und deren Arbeit noch nicht bestanden ist, reichen die schriftlichen Exemplare in der vorgesehenen Form bis spätestens zum 12.06.2020 nach. Auch in diesem Fall ist den gedruckten Exemplaren eine Erklärung beizufügen, aus der hervorgeht, dass diese mit dem vorab per E-Mail eingereichten elektronischen Exemplar übereinstimmen..

Eine Anmeldung zu Bachelor-/Masterarbeiten ist möglich, bitte senden Sie dafür den von Ihnen ausgefüllten und unterschriebenen Zulassungsantrag als Mailanhang über Ihre stu-Mailadresse. Sofern dieser Antrag bereits die Unterschriften der Gutachter*innen enthält, nehmen wir die Bearbeitung vor. Fehlt eine oder beide Unterschriften der Begutachtenden, so ist eine Anmeldung nur möglich, wenn diese per Mail an das Prüfungsamt die Übernahme der Begutachtung vorab bestätigt haben.
Die Mindest-Leistungspunktezahl für die Anmeldung von Bachelor- und Masterarbeiten wurde für Arbeiten in den Fächern der Philosophischen Fakultät herabgesetzt: Die Anmeldung von Masterarbeiten kann bereits erfolgen, wenn bisher nur 50 LP aus abgeschlossenen Modulen vorliegen, die Anmeldung zu Bachelorarbeiten, wenn bisher nur 110 LP erbracht wurden.

Übergang zum Masterstudium

Studierende, die zum Sommersemester 2020 ein vorläufiges Masterstudium aufgenommen haben, müssen den Nachweis über den Abschluss des Bachelorstudiums erst zum 30.09.2020 (statt 10.06.2020) erbringen.

Studierende, die zum Wintersemester 2020/2021 ein vorläufiges Masterstudium aufnehmen, müssen den Nachweis über den Abschluss des Bachelorstudiums erst zum 31.03.2021 (statt 10.12.2020) erbringen.

Hinweis zu bewerbungspflichtigen Masterstudiengängen: Eine Bewerbung ist bis zum 20.08.2020 möglich, Informationen finden Sie hier. Für welche Masterstudiengänge eine Bewerbung erforderlich ist, entnehmen Sie bitte der entsprechenden Übersicht vom Studierendenservice.
Für zulassungsfreie Masterstudiengänge ist eine Einschreibung noch bis zum 30.09.2020 möglich.

Lehrveranstaltungen im Wintersemester

Für die Lehrveranstaltungen laufen zurzeit die Planungen. Informationen werden zur gegebener Zeit bereit gestellt.

Bewerbungsfrist für den Vorbereitungsdienst für Lehrkräfte

Die Bewerbungsfrist für den Einstellungstermin 01.02.2021 wurde vom 01.10.2020 auf den 01.11.2020 verschoben. Hier finden Sie die offizielle Information dazu vom Ministerium.